11 tipps fuer das perfekte picknick

Checkliste: 11 Dinge für euer perfektes Picknick

Typisches Szenario: man trifft sich mit Freunden zum Grillen. Grillfleisch und Bier sind schnell eingepackt und ab gehts zum See. Doch kaum angekommen, fallen einem im Minutentakt all die Dinge ein, die man Hause vergessen hat. Damit dir das nicht passiert, haben wir uns zusammen gesetzt und uns überlegt, was man alles für das perfekte Picknick braucht. Egal ob im Park, am See oder irgendwo in der Wildnis, mit dieser Liste sollte nichts mehr schief gehen!

1. Essen

Zugegebenermaßen, wer das Essen zum Picknicken vergisst, der bindet sich morgens vermutlich auch nicht die Schuhe. Doch mit steigender Teilnehmerzahl, steigt hier auch die Komplexität. Zu wenig Essen beim Picknicken trägt schnell zu schlechter Stimmung bei. Wiederum zu viel Essen ist auch doof, weil man ja nichts wegwerfen will. Der Trick hier, sind sogenannte Sattmacher. Dazu gehören z.B. Brot, Käse oder Kartoffeln. Also packt zur Not einfach mal ein paar Kartoffeln ein und serviert diese mit Quark. Dann sollte auch der letzte spontane Gast satt werden.

2. Getränke

Kommen wir zum nächsten wichtigen, ja fast wichtigsten Punkt: die Getränke. Die Getränke entscheiden darüber wie das Picknick verläuft und vor allem, wie ausgelassen deine Freunde sein werden. Zunächst einmal sei gesagt, dass man mit einem Kasten Bier nicht viel falsch machen kann. Vor allem wenn du den Kasten zur Hälfte mit Bier und Radler füllst. Doch auch unalkoholische Getränke sollten nicht fehlen. Um durchgehend kalte Getränke zu gewährleisten, solltet ihr den Bierkasten im Wasser kühlen. Ist keine Wasserstelle vorhanden, dann sollten die Getränke auf keinenfall dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden. Auch Kühlakkus können sinnvoll sein.

3. Grill

Neben dem Essen, das Herzstück des Picknicks. Doch unabhängig vom Modell des Grills, solltet ihr euch unbedingt darum kümmern, dass der Grill gesäubert wurde und keine Andenken an den letzten Grillabend vorhanden sind 😉

4. Holzkohle

Ein wichtiger Punkt, dem oft viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. Denn hier könnt ihr selbst entscheiden, wie qualitativ euer Grillerlebnis wird. Verwendet ihr billige Holzkohle, verliert diese schnell Hitze und brennt schnell ab, weshalb ihr nur kurz grillen könnt, oder ständig nachschütten müsst. Plant ihr längere Grillabende oder müsst viele Freunde satt bekommen, sind Briketts empfehlenswert. Vergesst aber keinesfalls die Grillanzünder und das Feuerzeug.

5. Besteck, Becher, Geschirr

Bier trinkt man aus der Flasche, das Steak isst man zur Not mit der Hand und das Würstchen wird einfach in die Grillsauce getunkt. Wie man merkt, gestaltet etwas Geschirr das Ganze deutlich niveauvoller. Und wenn jeder sein eigenes Geschirr mitbringt, muss auch kein Einweggeschirr verwendet werden. Alternativ eignet sich auch extra Picknick Geschirr.

6. Schneidebrett

Diesen Punkt müssen wir extra aufführen, da er es nur allzuoft vergessen wird. Das Schneidebrett ist euer zentraler Punkt der Essenzubereitung. Jedes Steak, Würstchen oder Gemüse läuft darüber und wird von dir fachmännisch zubereitet. Sollten zu wenige Teller vorhanden sein, so ist ein Schneidebrett auch weiterhin der beste Tellerersatz, den man sich wünschen kann.

7. Geschirrtuch und Servietten

So sicher wie das Amen nach dem Gebet ist, dass sich irgendeiner verkleckern wird. Da schaden Geschirrtücher oder Servietten nie. Auch die Hände müssen nach dem Grillen irgendwo sauber gemacht werden. Wir sind leider auch keine 5 Jahr alt, dass wir es einfach an der Jeans abputzen könnten 🤷‍♂️

8. Picknickdecke

Zu oft ist das “die anderen werden schon eine Picknickdecke dabei haben” gescheitert, als das man diesen wichtigen Punkt aus der Hand geben dürfte. Der Mangel an Picknickdecken ist in der Vergangenheit dabei oftmals mit starken Quetschen und Kuscheln, in der ohnehin schon starken Nachmittagssonne verbunden. Also: lieber eine Picknickdecke zu viel, als zu wenig.

9. Müllbeutel

Ihr solltet die Natur so zurücklassen, wie ihr sie anzutreffen wünscht. Also packt euch auf jeden fall einen Müllbeutel mit ein, in denen ihr Verpackungen und Essensreste entsorgen könnt. Im besten Fall müsst ihr diese auch gar nicht wieder mit nach Hause schleppen. Oftmals sind Mülltonnen aufgestellt, wo ihr die Müllbeutel loswerden könnt.

10. Situationsabhängige Utensilien

Damit sind bestimmte Gegenstände gemeint, die an die Situation angepasst werden müssen. Ob im Frühjahr, Sommer oder Herbst. Im Park, am See oder im Garten. Jede Situation erfordert eine hohe Anpassungsfähigkeit von euch. Nur so überlebt ihr das Picknick ohne Mückenstiche, einer Erkältung oder großer Enttäuschung, da ihr die Weinflasche nicht aufbekommen habt. Also denkt doch zukünftig vielleicht an:

  • Korkenzieher
  • Warme Decken
  • Sonnencreme
  • Kerzen
  • Handtücher
  • Spiele

11. Musik

Es heißt ja: das beste kommt zum Schluss. Auch wir könnten uns ohne Musik keinen gemütlichen Abend mit Freunden vorstellen. Ob aus dem Portable Speaker oder der mitgebrachten Gitarre. Ein bisschen Musik macht jedes Erlebnis nochmal schöner. Also packt auf jeden fall etwas ein!

Eine Idee zu “Checkliste: 11 Dinge für euer perfektes Picknick

  1. Pingback: Grillen auf dem Balkon: Was man darf und was nicht | Knister Grill

Kommentare sind geschlossen.