vegane-rezepte-grill

5 vegane Rezept-Ideen für den Grill

Unter vegetarischem Grillgut kann man sich noch so einiges vorstellen, aber wenn es um das Thema vegan geht, stellt sich gerne mal Ratlosigkeit ein. Egal, ob ihr selbst vegan unterwegs seid oder veganen Grillbesuch erwartet — wir haben für euch fünf Rezept-Ideen für den Grill, die vegane Gaumen glücklich machen.


1. Fleischalternativen: Tofu, Seitan, Tempeh

Allseits bekannt und eingebürgert ist natürlich Tofu. Bei Seitan und Tempeh weiß schon wieder nicht mehr jeder Bescheid, um was es sich hierbei genau handelt. Fest steht aber, dass sich alles mit der richtigen Marinade super auf dem Grill zubereiten lässt. Sowohl Tofu als auch Seitan und Tempeh haben einen relativ geringen Eigengeschmack, weswegen es hier klar auf die Zubereitung ankommt. Bevor ihr damit also auf den Grill geht, sollte es vorher ausgiebig mariniert werden.
Natur-Tofu lässt sich beispielsweise in einer Masse aus Olivenöl (3EL), Sojasauce (5El), Weißweinessig (3El), Knoblauch (1 Zehe), Ingwerpulver (2 MSP), Honig oder Agavendicksaft (1 TL), Chili (je nach Schärfewunsch), Salz, Pfeffer und Kurkuma (1MSP) wunderbar einlegen. Den Tofu könnt ihr dann entweder in einem Stück auf den Grill legen oder abwechselnd mit Gemüse auf einen Spieß aufreihen. Mit dieser Marinade könnt ihr auch Seitan oder Tempeh bearbeiten — je nachdem, was euch am Besten schmeckt.

2. Selbstgemachte BBQ-Sauce ohne tierische Inhalte

Was wäre ein Grillabend ohne BBQ-Sauce — nur sind die meisten kaufbaren Exemplare weit davon entfernt vegan zu sein. Macht nichts, denn wir haben eine Kreation für euch, die ganze ohne tierische Produkte und Inhaltsstoffe auskommt. Ihr braucht dafür: Ketchup, Wasser, Rohrohrzucker, Essig (bevorzugt Apelessig), Sojasauce, gelben Senf, Paprikagewürz, Kreuzkümmel und wer mag noch etwas Knoblauch und Chili. Alle Zutaten gut in einem Topf vermischen, 10 Minuten lang bei mittlerer Hitze köcheln, abkühlen und zack ab damit auf den Tisch.

3. Falafel-Zucchini-Spieße

Alle Kicherbsen-Fans aufgepasst: Falafel-Bällchen kann man auch auf dem Grill in Szene setzen. Entweder ihr kauft euch fertige Falafel (aufpassen, dass ihr auch eine vegane Packung im Korb habt) oder ihr bereitet sie selbst zu – dafür braucht ihr neben Kichererbsen und einer Zwiebel auch relativ viele Gewürze. Ein Rezept für vegane Falafel findet ihr beispielsweise hier. Die Zucchini halbieren, in 5mm große Stücke schneiden, mit Öl beträufeln sowie Salz und Pfeffer würzen. Dann abwechselnd ein Falafel Bällchen und ein Zucchini-Stück auf den Spieß packen und ab damit auf den Grill.

4. Fächerkartoffeln

Auf der Suche nach einem Sattmacher unter den veganen Grill-Optionen? Dann braucht ihr eigentlich nur festkochende Kartoffeln (am besten längliche), Salz und gutes Olivenöl. Die Kartoffeln gründlich waschen und dann ohne die Schale zu entfernen, in einem Abstand von 2 bis 3 Millimetern zu 3/4 einschneiden. Ganz wichtig hierbei: achtet darauf, dass ihr die Kartoffeln nicht durchschneidet. Wenn das geschafft ist, mit Olivenöl beträufeln, Salz darüber streuen und für ca. 40 Minuten auf den Grill legen. Wer nicht so lange warten möchte, kann die Kartoffeln auch vorkochen. Vor dem Servieren noch etwas Kräuter wie Thymian darüber, mit einer Sauce kombinieren und der Schmaus ist perfekt.

5. Rote Beete-Wassermelonen-Salat

Ob Rote Beete und Melone eine gute Kombi ergeben? Aber hallo. Für den Salat die Melone und die Rote Beete in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Für das Dressing braucht ihr Tahin (1EL), Sojasauce (1EL), Zitronensaft (1El) und Olivenöl (2TL). Wenn alles gut vermischt ist, kann wahlweise noch Feldsalat oder auch Grünkohl hinzuzugegeben werden. Der Rote-Beete-Wassermelonen Saft schmeckt zum Beispiel super in Kombi mit Fächerkartoffel und einem Stück mariniertem Tofu.

 

 

Eine Idee zu “5 vegane Rezept-Ideen für den Grill

  1. Pingback: Seitan-Schnitzel vom Grill | Knister Grill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.