Rezepte

Grillido am Knister Grill: Grillkäseburger mit Zucchini und Rucola

Wenn es um außergewöhnliches Grillgut geht, ist bei uns die Antwort darauf immer: Grillido! Ob Bratwurst, Grillkäse oder neuerdings auch Grillknödel  – bei Grillido schmeckt alles im positivsten Sinne immer noch ein bisschen anders. So sind die Würste mit Spinat oder getrockneten Tomaten verfeinert und der Grillkäse mit einer Portion Chili. Was aber entsteht, wenn sich Grillido an den Knister Grill stellt? Das Ergebnis klingt nicht nur lecker, es ist auch ein Gaumenschmaus: Grillido Grillkäseburger mit Zucchini und Rucola – und schwarzen Brötchen.

Das braucht ihr für vier Grillido Grillkäseburger:

  • Grillido Grillkäse
  • Grillido BBQ Sauce
  • 3 Zwiebeln
  • 500g Cherry Tomaten
  • 1 Zucchini
  • 4 Burger Brote

So funktioniert die Zubereitung:

  • Den Knister Grill anfeuern und auf die Glut warten.
  • Währenddessen die Zwiebeln in dünne Streifen schneiden.
  • Die Cherry Tomaten vierteln.
  • Den Grillido Grillkäse aus der Aluschale nehmen und diese mit den Zwiebelstreifen füllen.
  • Die Marinade über die Zwiebeln geben und dann auf den Knister Grill stellen.
  • Den Grillkäse dann auf dem Knister Grill zubereiten.
  • Die Zucchini in 0,5cm dicke Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl beträufeln und ebenso auf den Knister Grill legen.
  • Wenn alles soweit fertig gegrillt ist, die Burger-Brötchen mit der rauchigen Grillido BBQ Sauce bestreichen und mit den Zutaten belegen.

Zum Schluss noch ein kleiner Exkurs zur Brötchen-Farbe: Dieser Trend kommt ursprünglich aus Japan und ist nun auch hierzulande zu einem echten Trend geworden. Dabei unterscheidet man in Lebensmittel, die von Natur aus schwarz gefärbt und solche die Hand von geschwärzt werden. Das passiert beispielsweise durch Sepia-Tinte, Aktivkohle oder Eisen-II-Gluconat. Grundsätzlich ist es nicht ungesund Lebensmittel einzufärben, einen gesundheitlichen Vorteil wie etwa durch die entgiftende Eigenschaft von Aktivkohle, konnte aber auch noch nicht nachgewiesen werden. Von daher – keine Angst vor schwarzen Brötchen, verwendet, was euren Augen eben besser gefällt.

Weitere Rezepte für euren Knister Grill findet ihr hier.