Rezepte

Zupfbrot: die klassische Variante

Eine der besten Beilagen beim Grillen ist Brot – in jeglicher Form und zu jedem Grillgut. Aber wie wäre es das bewährte Baguette mal durch ein Grill-Zupfbrot zu ersetzen? Wir haben für euch vier abwechslungsreiche Varianten des Zupfbrotes kreiert, damit es auch garantiert nicht langweilig wird. Es sieht gut aus, ist leicht zu machen und schmeckt vor allem fantastisch – die perfekte Beilage eben. Diese Woche haben wir für euch das klassische Grill-Zupfbrot zum Nachgrillen!

Das brauchst du für die klassische Grill-Zupfbrot Variante:

  • Ein frisches Brot deiner Wahl, das sich zum Einschneiden eignet
  • Butter
  • Gut schmelzbarer Käse deiner Wahl,
          beispielsweise Emmentaler und Bergkäse
  • Kräuter deiner Wahl, z.B. Thymian oder Schnittlauch
  • Eine Zehe Knoblauch (theoretisch gibt es aber keine
          Knoblauch-Grenze)

So funktioniert die Zubereitung

Als erstes das Brot wie bereits beschrieben einschneiden und Schnittlauch und Knoblauch kleinschneiden. Dann das Brot gleichmäßig mit Käse füllen. Die Butter schmelzen lassen und den geschnittenen Schnittlauch sowie den Knoblauch in die Broteinschnitte geben. Danach die Butter über dem Brot verteilen. Zu guter Letzt das Zupf-Brot in Alufolie wickeln und für ca. 20-30 Minuten (je nach Hitze) auf den Knister Grill legen.

Immer wieder Abchecken

Zwischendurch immer mal wieder checken, ob der Käse schon geschmolzen ist. Dann das Zupfbrot vom Grill nehmen, aus der Alufolie wickeln und auf einem Holzbrett anrichten. Nun kann man ganz easy Stücke aus dem Brot zupfen – daher kommt übrigens auch der Name 😉. Wir wünschen euch guten Appetit! Weitere leckere Grill-Rezepte für den Knister findet ihr hier.

Natürlich ist uns bewusst, dass Alufolie nicht nachhaltig ist. Bei dieser Session hatten wir nichts anderes zur Hand, werden die gebrauchte Folie aber mehrfach verwenden. Bei Knister legen wir großen Wert darauf euch Rezepte an die Hand zu geben, die von der Verwendung der Zutaten bis auf die einzelnen Instrumente im besten Sinne fair sind. Wenn ihr auf der Suche nach Alternativen zu Alufolie seid wie Kohl-, Mangold-, Wein-, Bananen- oder Maisblätter, checkt mal diesen Artikel von unseren Freunden bei UTOPIA.